Gramnegative Bakterien sind häufige Erreger in einer Vielzahl schwerer Infektionen wie z.B. nosokomiale Pneumonien, Blutstrominfektionen, Sepsis, komplizierte intraabdominelle Infektionen, komplizierte Harnwegsinfektionen und andere.1

Multiresistente (MDR) gramnegative Bakterien, deren Inzidenz seit Jahren zunimmt, können schwere Infektionen mit hoher Morbidität und Letalität verursachen und stellen die behandelnden Ärzte bei der Infektionstherapie vor besondere Herausforderungen.1,2

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO, World Health Organisation) hat vor diesem Hintergrund Infektionen durch eine Reihe gramnegativer multiresistenter Erreger als besonders kritisch und riskant bewertet und oberste Priorität für die Entwicklung neuer wirksamer antibakterieller Substanzen eingeräumt.3

Referenzen:

  1. Wu et al. 2020; Infect Dis Ther. 2020 Mar;9(1):17-40
  2. Brolund 2019; Euro Surveill. 2019 Feb;24(9):1900123
  3. WHO 2017/2019; https://www.who.int/medicines/publications/WHO-PPL-Short_Summary_25Feb-ET_NM_WHO.pdf. Letzte Aktualisierung: Februar 2019
PP-DE-FDC-0020 | Oktober 2020